MMORPG-Highlights 2017 – die besten Online-Games im Preview

Mann spielt auf Konsole MMORPG Highlights 2017
Bildquelle: © alexkich / Fotolia

Die MMO-Welt ist im Wandel. In letzter Zeit haben immer wieder neue MMO-Spiele aus verschiedenen Genres das Licht der Welt erblickt und es gibt aktuell mehr Spieler, die in großen Online-Abenteuern gegen- oder auch miteinander in die Schlacht ziehen, als je zuvor. Auch im Bereich der Online-Rollenspiele gibt es im Jahr 2017 einige Perlen, mit denen man sich die freie Zeit vertreiben kann. Wir stellen Euch unsere MMORPG-Highlights 2017 vor.

Bless – schönes Design mit klassischem Spielprinzip

Das asiatische MMORPG Bless vom koreanischen Entwickler Neowiz Games wird von vielen in diesem Jahr heiß erwartet. Im April 2016 haben sich Neowiz und der Publisher Aeria Games auf eine Zusammenarbeit geeinigt, um das Free-to-Play-Spiel in Europa und Nordamerika zu veröffentlichen.

Das Game ist ein auf Realm-vs-Realm angelegtes MMO, in dem allerdings auch PvE-Elemente integriert sind. Die verfeindeten Fraktionen, Hieron und Unión, sind jeweils unterteilt in fünf verschiedene Rassen, welche sich auf Menschen, Elfen, Katzenähnliche und andere verteilen.

Darüber hinaus könnt ihr euch bei der Charakterauswahl zwischen acht verschiedenen Klassen entscheiden. Hier kommen ebenfalls MMO-Spielern bekannte Ausrichtungen wie Berserker, Paladin oder Magier zum Zuge. Ingame können Transaktionen im Cash-Shop für Convenience- und Vanity-Items durchgeführt werden. Die auf der Unreal-3-Engine basierende Grafik erlaubt eine ansprechende Optik mit schönen Effekten.

Momentan arbeiten die Macher allerdings noch an der Portierung für den westlichen Markt. Nach eigenen Angaben des Entwicklers Neowiz wird momentan an der Lokalisierung und dem Kampfsystem, das großzügig überarbeitet werden soll, geschraubt. Ebenso wird die Ingame Performance verbessert, um die Darstellung epischer Schlachten zu verbessern.

Das erwartet Euch bei Bless

  • Unreal-3-Engine
  • Zehn Rassen, unterteilt in 2 Fraktionen
  • Ausgelegt auf Realm-vs-Realm-PvP
  • Free-to-Play

Ein erster Schritt Richtung Westen ist dem Spiel bereits gelungen, ist doch Anfang Dezember die Open Beta in Russland gestartet. Ein genauer Release-Termin für Europa ist jedoch noch nicht bekannt. Ein Cinematic-Trailer führt in die Welt von Bless ein:

Crowfall – Kampagnen-basiertes Strategie-Game

Ein sehr interessanter Titel dürfte Crowfall werden, da sich hier einige Entwicklerveteranen zusammengeschlossen haben, um ihren Ideen freien Lauf zu lassen. Unter dem Entwickler ArtCraft haben sich einige Programmierer zusammengetan, die schon für Ultima Online, Star Wars Galaxies, Everquest und andere Game-Highlights verantwortlich zeichnen.

Für die Finanzierung des Projektes gelang es den Verantwortlichen, eine Kickstarter-Kampagne ins Leben zu rufen, die drei Millionen US-$ einbrachte. Durch mehrere Investoren und dem Partner aus Europa, Travian Games, konnte diese Summe auf über zehn Millionen US-$ ansteigen. Genug Geld ist also verfügbar, um die neuartigen Ideen in die Tat umzusetzen.

Und davon gibt es in Crowfall einige. Dabei geht es natürlich wie bei anderen MMOs auch um das Geschehen auf dem Schlachtfeld, auf dem sich zahlreiche Spieler im PvP-Gemetzel gegenseitig an den Kragen gehen. Allerdings tritt man in den „Kampagnen“ genannten, endlichen Szenarios gegeneinander an und muss verschiedene Siegbedingungen erfüllen.

Die Kampagnen laufen ein bis drei Monate, in denen die Spieler zunächst Zeit haben, die Umgebung zu erkunden, Rohstoffe zu sammeln und Ausrüstung anzufertigen. Bevor man in den PvP-Kampf zieht, können Festungen und Burgen gebaut und Allianzen geschmiedet werden. Mit fortschreitender Kampagnendauer werden die computergesteuerten Gegner, die Schergen des Hungers, immer stärker, so dass man auch gegen diese zu Felde ziehen muss, bis die Schergen der Welt den Garaus machen.

Die Zeit überdauern indessen die „Eternal Kingdoms“, die Zufluchtsorte der Charaktere. Diese können ausgebaut werden und als Gildenstützpunkte dienen. Ebenso soll es ein Steuersystem geben, durch das man sich gegen einen bestimmbaren Obolus einem Königreich anschließen und dadurch Schutz erlangen kann.

Die Helden können dann einige Gegenstände und Fähigkeiten zum Start der nächsten Kampagne übernehmen, in welchem Umfang, ist noch unklar. Allerdings wird sich dies von Kampagne zu Kampagne unterscheiden. Alles in allem bietet Crowfall zahlreiche interessante Neuerungen für MMORPG-Fans, die es nur noch umzusetzen geht.

Das erwartet Euch bei Crowfall

  • MMORPG mit vielen Strategieelementen
  • Zeitlich begrenzte Kampagnen
  • „Ewige“ Königreiche
  • 13 unterschiedliche Klassen (Archetypen)
  • Buy-to-Play

Solange das Crafting- und das Wirtschaftssystem mit den wechselnden Kampagnen harmonieren und das Kampfsystem ordentlich wird, steht einem Hit nichts mehr im Wege. Die Open Beta beginnt Mitte 2017. EVE Online meets Game of Thrones!

Camelot Unchained – schlichte Grafik, reichlich Klassen

Ein Nischentitel mit durchwachsener Grafik, jedoch nicht minder interessant als die bereits vorgestellen MMORPG-Highlights 2017 dürfte Camelot Unchained sein. In diesem TriRealm-MMORPG treten die drei Fraktionen Arthurianer, Tuatha Dé Danann und Wikinger im Kampf um die Vorherrschaft gegeneinander an. Jede Fraktion verfügt über unterschiedliche Klassen und Fertigkeiten.

Die Fertigkeiten werden indes nicht mit Quests aufgelevelt, sondern müssen ähnlich wie bei „The Elder Scrolls“ geübt werden. Je häufiger bestimmte Aktionen, z.B. Bogenschießen, genutzt werden, desto besser kann der Charakter diese ausführen. Darüber hinaus ist es sogar möglich, eigene Zaubersprüche und Angriffsarten zu entwickeln.

PvE-Kämpfe wird es nicht geben, der Fokus liegt auf PvP-Schlachten. Um wertvolle Rohstoffvorkommen zu erschließen, müssen Gebiete erobert und gehalten werden. Dafür können dort Gebäude errichtet und neue Gegenstände geschmiedet sowie gehandelt werden. Dabei verändert sich auch die Umgebung und passt sich dem herrschenden Volk an.

Das erwartet Euch bei Camelot Unchained

  • Realm-vs-Realm-PvP mit drei Fraktionen
  • Insgesamt 19 Rassen und 30 Klassen
  • Nur PvP
  • Abomodell

Kritiker von Free-to-Play-Titeln befürworten wahrscheinlich das Prinzip der Monatsgebühr, das bei Camelot Unchained Anwendung finden wird. Cash Shops und Mikro-Transaktionen soll es nicht geben.

Chronicles of Elyira – kurzweiliges Heldenepos mit Gerechtigkeitsempfinden

Einen weiteren interessanten Ansatz bietet Chronicles of Elyria. In diesem Sandbox-MMO werden ganze Dynastien gegründet und wenn der Held an Altersschwäche stirbt oder in zu vielen Schlachten den Kürzeren gezogen hat, müssen die Nachkommen in dessen Fußstapfen treten. Höchstens ein Jahr in Echtzeit beträgt die Lebensspanne eures Helden.

Des Weiteren will der Titel mit der Freiheit beeindrucken, eine riesige Welt zu erkunden und zu besiedeln. Häuser zu bauen und einzurichten gehört ebenso dazu, wie die Grundbedürfnisse Schlaf, Hunger und Durst zu befriedigen.

Das skillbasierte Kampfsystem soll sehr dynamisch und actionreich werden und reiht sich damit in die aktuellen MMORPGs ein. Dazu kommt selbstverständlich ein Handels- und ein Crafting-System. Für Quests sorgen übrigens die Spieler selbst, die andere Akteure in der Spielwelt für unterschiedlichste Aufträge anheuern können.

Das erwartet Euch bei Chronicles of Elyira

  • Helden mit begrenzter Lebenszeit
  • Mittels „Spark of Life“ (Kaufpreis: 30$) wird die Seele an Nachfahren weitergegeben
  • Sehr große Spielwelt

Bleibt die Frage, ob es der Entwickler Soulbound Games schafft, die Spielwelt mit Leben zu füllen und das Spielprinzip fair zu halten. Rücksichtlose Mörder sollen beispielsweise bestraft werden, indem sie eingekerkert werden und dadurch Lebenszeit verlieren. Early-Acces-Zugang zu dem Free-to-Play-Titel soll es ab dem 2. Quartal 2017 geben, der Release soll dann im 3. Quartal folgen.

Revelation Online – Cinematic-Game im Asia-Style

Das in China ansässige Entwicklerstudio NetEase bringt dieses Jahr den Titel Revelation Online heraus. In der offenen Fantasy-Welt Nuanor, die mit asiatischem Steampunk-Flair aufwartet und schöne Details bietet, werden PvE- und PvP-Kämpfe im Mittelpunkt stehen. Das asiatische MMO begeistert mit einem actionbasierten Kampfsystem. Dabei ist es dem Spieler freigestellt, auf welche Art und Weise er seinen Helden in den Kampf schickt.

Zum einen ist es möglich, mittels klassischem Tap-Targeting wie bei WoW die Charaktere zu steuern. Wer mehr auf Dynamik setzt, nutzt ein an das MMORPG TERA angelegtes Kampfsystem, welches die meiste Freiheit bietet, aber natürlich auch Skill erfordert. Als dritte Variante gibt es einen gezielten Steuerungsmodus à la Lineage 2. Für verschiedene Spielklassen und Präferenzen ist dann der Stil wählbar. Während des Spielverlaufes kann man die Steuerung auch umstellen.

Da Revelation Online in puncto Innovation allerdings sonst nicht viel Neues bietet, muss es auf anderen Gebieten Pluspunkte sammeln. Dazu zählen zum einen die Story, die für MMO-Maßstäbe ziemlich umfangreich gestaltet ist und in Dialogen sowie Cutscenes erzählt wird. Zum anderen verbringt man eine große Zeit des Spiels in der Luft.

Dies läuft entweder mittels dem Charakter verpassten Flügeln oder aber reitend auf Mounts, fliegendem Getier in unterschiedlichsten Erscheinungsformen. Ihr solltet Euch also nicht wundern, wenn euch fliegende Pferde, Elefanten oder Roboter entgegenkommen.

Das erwartet Euch bei Revelation Online

  • Asiatisches MMORPG mit offener Steampunk-Welt
  • Kampfsystem individuell wählbar (Lock-on-Target, Click-to-Move, Freies Zielen)
  • Genreuntypisch großer Fokus auf die Story
  • 6 Klassen

Fans von asiatischem Flair, die auf die Kernelemente von bekannten MMORPGs Wert legen, werden mit Revelation Online ihre Freude haben. Andere wiederum werden durch die quietschbunte Grafik eventuell abgeschreckt. Am 19. Januar hat die dritte Closed Beta begonnen, so dass noch in diesem Jahr mit einem Release zu rechnen ist.

MMORPG-Highlights 2017: Was sind Eure Favoriten?

Das Jahr 2017 hält somit zahlreiche MMORPG-Titel bereit, die schon sehnsüchtig erwartet werden und neue Innovationen in das Genre bringen. Wenn Ihr bei einem Spiel das Release-Date nicht mehr abwarten könnt, solltet Ihr versuchen, Teil der Open oder Closed Beta zu werden.

Diese Auflistung ist natürlich subjektiv und kann aufgrund der Flut an MMO-Titeln auch nicht vollständig sein. Für Vorschläge und Anregungen von Euch sind wir natürlich offen. Des Weiteren können einige der Angaben zu einem späteren Zeitpunkt von den Entwicklern verworfen oder geändert werden. Schreibt uns doch einfach oder hinterlasst einen Kommentar!

Auf welches MMORPG freut Ihr Euch am meisten?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*